24.03.2009

Bernina 830


Seit dem 19. März gibt es ein vollständig neues Näh- und Sticksystem in Europa, das neue Maßstäbe setzt, die 830. Weil es sich dabei um ein Spitzengerät handelt, das einen Superlativ nach dem anderen vorweisen kann, ist sie natürlich von Bernina.
Schon bei Konzeption, Planung und beim Bau der 830 Bernina stoßen wir auf Superlative und auch das Betreten von völligem Neuland: Das Pflichtenheft wurde erstellt aufgrund einer intensiven Befragung ausschließlich von Frauen, die nähen, quilten und sticken. Sie durften und sollten ihre Wünsche äußern. Daraus entstand das Konzept für die 830 Bernina.

Nähmaschinenverkäufer haben eine Regel völlig verinnerlicht: Biete nie einer Interessentin, die eine Pfaff Nähmaschine mit eingebautem doppeltem Stofftransport (IDT) hatte, eine neue Maschine ohne diesen Doppeltransport an. Sie wird jede andere Maschine schön und ganz toll finden, aber nicht kaufen. Weil ihr diese wichtige Hilfe zum Nähen fehlt.
Der Nutzen des eingebauten doppelten Stofftransportes besteht darin, dass die obere und die untere Stofflage, die zusammengenäht werden sollen, völlig gleichmäßig transportiert werden. Der obere Stofftransporteur ist dabei aktiv. D.h. er transportiert das Nähgut auch wenn der untere Transporteur versenkt ist. Beide Transporteure zusammen sind durchaus in der Lage, Karo- und Streifenstoffe verschiebefrei zu transportieren, dünne, rutschige Gardinenstoffe ohne Kräuseln zu schieben und „klebrige“ Materialien wie Glattleder, Kunstleder, Folien usw. mit gleichmäßiger Stichlänge zu vernähen. Bei Jerseystoffen wird das lästige „wellenkräuseln“ nahezu vermieden.

seit über einem Jahr bieten wir verschiedene Nähkurse für Kinder ab 6 Jahren an. Es fängt beim Nähmaschinen Führerschein an und geht mit kleinen Nähprojekten weiter. Ab 8 Jahren können die Kinder dann Kleider, Hosen, T-Shirts usw. nähen. Wie die Erwachsenen auch. Zugegeben, für die Kursleiterinnen ist es manchmal ein wenig stressiger Kinder ins Nähen einzuführen. Aber wenn der Kurs vorbei ist, 5 oder 6 Kinder, stolz wie „Lionking” in ihren selbstgenähten Klamotten zum Schlussfoto posieren, und hinterher sich bei der „Lehrerin” bedanken und ihr sagen, dass der Kurs voll cool war, ist aller Stress vergessen.
Neulich war Julia, 9 Jahre alt und ehemalige Kursteilnehmerin im Laden und schaute sich lange und intensiv Stoffe an. Das Angebot der Verkäuferin, sie zu beraten, lehnte sie ab. Sie müsse schon selbst nach den Stoffen schauen. Zufällig kam ihre damalige Kursleiterin dazu und fragte, was sie gerade nähe. Jetzt schüttete Julia ihr Herz aus: Sie habe zum Geburtstag von der Oma eine Nähmaschine bekommen aber die nähe nicht richtig.